Wölmißberger Buschenschank Gaudi





Wanderung
Wanderung

Wöllmißberger Buschenschank-Gaudi

Ortszentrum St. Martin am Wöllmissberg
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8,1?km
Aufstieg:
277 m
   Abstieg:
277 m
Dauer: 2:30 Std
Tiefster Punkt: 572 m
Höchster Punkt: 790 m

Kurzbeschreibung

Dieser Buschenschank-Rundwanderweg zeigt eine typische Bewirtungsform der Lipizzanerheimat: die Buschenschenke.

 

Diese zeichnet sich dadurch aus, dass selbstgemachte regionale Speisen ganz oben auf der Speisekarte stehen. Zudem kann man urige Gemütlichkeit und herzliche Gastlichkeit genießen. Wir werden zum Verwöhnen und Verweilen eingeladen.

Beschreibung

Wanderungen durch die Rucksackdörfer in der Lipizzanerheimat gewähren uns einen umfassenden Einblick in die typische Kulturlandschaft der Region. Weitgestreckte Wiesenflächen prägen das Erscheinungsbild und die verstreuten Gehöfte werden von alten Obstbaumbeständen umsäumt.

Die Almen der Rucksackdörfer bieten uns Wanderern und Erholungssuchenden vor allem zur Almrauschblüte im Juni ein einmaliges Naturschauspiel und sind daher ein beliebtes Ferien- und Ausflugsziel. Zur Almrauschblüte verwandeln sich die weitgestreckten Almen so weit das Auge reicht in rote Farbteppiche. Aber auch zu anderen Jahreszeiten finden Naturliebhaber eine Fülle seltener Pflanzenarten.

Schutzhütten und Almgasthäuser sorgen mit Hausmannskost und regionalen Schmankerln für das leibliche Wohl. Hier ist die Almwirtschaft noch lebendig und fixer Bestandteil der Menschen, die hier leben.

Eigenschaften
aussichtsreich
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start der Tour
St. Martin am Wöllmißberg, Ortszentrum
Ende der Tour
St. Martin am Wöllmißberg, Ortszentrum
Wegbeschreibung

Unser Wanderweg beginnt im Ortszentrum von St. Martin am Wöllmißberg. Von hier aus wandern wir zuerst ca. 350m nach Südosten und schließlich auf der Gemeindestraße Richtung Nord-Osten weiter, bis wir zur Wendlkapelle (= die erste Kapelle) kommen. Hier biegen wir rechts ab und folgen der Beschilderung zum Buschenschank Münzer vulgo Haas, die unsere erste Einkehrstation darstellt.

 

Nach gemütlicher Rast und guter Verpflegung marschieren wir über leicht abfallendes Wiesen- und Waldgelände zum Grötschbach. Durch einen Hochwald an dessen Südseite kommen wir zur Tischlerweber-Kapelle, die direkt an der leicht ansteigenden Gemeindestraße liegt, die in südwestlicher Richtung zum Buschenschank Formeier vulgo Jauk führt. Bei unserer zweiten Zwischenetappe können wir wiederum Kulinarisches aus der Lipizzanerheimat genießen.

 

Der Rückweg nach St. Martin führt uns in südwestlicher Richtung auf der Asphaltstraße weiter bis zur L 346. Bei dieser Kreuzung biegen wir rechts ab und kommen schon nach kurzer Zeit wieder zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Sicherheitshinweise

Liebe Wanderfreunde!

Als Wandernde sind Sie im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken Sie bitte folgende Hinweise:

 

Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnütigen Lärm vermeiden

Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen

Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen

 

Danke für eure Rücksichtnahme!

Literatur
Wanderatlas der Steirischen Rucksackdörfer
Öffentliche Verkehrsmittel
Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist leider nicht möglich.
Anfahrt
Von Wien/Graz über Autobahn A2 Abfahrt Mooskirchen, weiter über Gaisfeld und Gößnitzgraben bzw. Köflach nach St. Martin am Wöllmißberg.
Von Klagenfurt über Autobahn A2 Abfahrt Modriach, an der Kreuzung Stampf nach Edelschrott und weiter nach St. Martin am Wöllmißberg.
Parken
Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung
Tipp des Autors

In St. Martin müssen wir unbedingt das Wöllmißberger Heimatmuseum besichtigen. Die über 600 Ausstellungsstücke sind Zeugen der Heimatkunde in der Lipizzanerheimat.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. +43 (0)3144 / 72 777 -0

Fax.  +43 (0)3144 / 72 777 -20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

 

und

 

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer

8584 Hirschegg 24

Tel. +43 (0)664 / 466 91 31

urlaub@ferienhaeuschen.at

www.rucksacksdoerfer.at


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge8,1 km

Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat | erstellt: 28.06.2011 | geändert: 06.12.2017
Quelle
Tourismusverband Lipizzanerheimat
www.lipizzanerheimat.com

Logo


Downloads:

Tour drucken
Gesamte Tour mit Karte, Höhenprofil und Beschreibung als PDF speichern oder drucken
GPS-Track
GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät spielen
Google-Earth
Tour auf Google-Earth in 3D ansehen oder .KML-Datei speichern


Ligist -
der Beginn der
Schilcherweinstraße

Zimmeranfrage:

Anreise am:
Abreise am:
Lipizzaner-Heimat
Tourismusverband Ligist | 8563 Ligist 22, West-Steiermark (Österreich) | Telefon: +43(0)3143-22 29-0 | tourismus@ligist.info - www.ligist.info