Voitsberger Rundweg





Wanderung
Wanderung

Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg

Außenansicht Stadtcafé Voitsberg
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 13?km
Aufstieg:
411 m
   Abstieg:
411 m
Dauer: 4:00 Std
Tiefster Punkt: 390 m
Höchster Punkt: 594 m

Kurzbeschreibung

Wer diesen Voitsberger Rundweg begeht, erlebt die Region in seinen unterschiedlichsten Facetten: Das rege Treiben in der Stadt selbst steht der sanft-hügeligen Wiesen- und Waldlandschaft gegenüber. Der Weg führt vorbei an kulturell-historischen wichtigen Punkten und lässt keine Wünsche offen.

Start- und Zielpunkt sind der Hauptplatz in Voitsberg. Hier sind wir auf der Sonnenseite der Lipizzanerheimat unterwegs, weshalb sich diese Wanderung besonders im Frühling eignet.

Beschreibung

Voitsberg ist eine der drei Städte in der Lipizzanerheimat und namensgebend für den Bezirk. Eine Besonderheit ist das von Arik Brauer gestaltete Rathaus. Rund 120 m² handbemalte Fliesen, die Sprichwörter darstellen, wurden in Mosaikform durch den Künstler Prof. Arik Brauer auf Außenwänden des Rathauses angebracht. Im oberen Hauptfassadenteil befindet sich das Glockenspiel mit sechs Keramikfiguren, die Liebe, Gerechtigkeit, Naturschutz, Mut, Frieden und Klugheit darstellen.

 

Im Jahr 2002 gestaltete der Künstler Prof. Arik Brauer die Fassade mit, in Bildsprache umgesetzten Sinnsprüchen und 2003 erhielt das Rathaus ein Glockenspiel. Im Stiegenhaus und in den Gängen befindet sich eine "ständige Galerie" mit Arbeiten heimischer Künstler von Friedrich Aduatz bis Franz Weiß.

Eigenschaften
aussichtsreich
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start der Tour
Voitsberg, Arik Brauer Rathaus
Ende der Tour
Voitsberg, Arik Brauer Rathaus
Wegbeschreibung

Start und Ziel ist der Hauptplatz von Voitsberg. Von hier geht es über den fast serpentinenartigen Burgweg hinauf zur Burg Obervoitsberg. Die ältesten Teile der Burg stammen aus dem 12. Jahrhundert. Heute befindet sich dort eine Freilichtbühne und wir haben einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Bezirk Voitsberg. Von der Burgruine führt uns der Weg über den Parkplatz. Kurz vor dem Erzherzog-Johann-Naschgarten führt uns der Weg rechts in den Energie-Erlebnisweg, bis wir zum „Leopold“, einem ausgestellten Schaufelradbagger, kommen.

Hier angekommen gehen wir den Wiesenweg entlang bis zum Tregistbach (Achtung: Markierung beachten). Wir gehen links vom Bach bis zur Einmündung in die Zangtalerstraße weiter. Bei dieser Kreuzung überqueren wir die Straße und nehmen die Lobmingbergstraße. Dieser folgend biegen wir links (nach dem Haus) in den Wald ab. Wir bleiben auf dem markierten Weg, der stetig bergauf führt und in die Lobmingbergstraße einmündet. Nach 300 m haben wir den Schneiderwirt erreicht. Nach rund einer Stunde Wanderung kann man hier die schöne Aussicht genießen.

 

Weiter geht es auf der Straße, bei der Kapelle biegen wir rechts bei einem alten Bauernhaus „Fasslbauer“ in den Dreigräberweg rechts ab. Ca. 15 Minuten nach dem GH Schneiderwirt kommen wir in einen besonders schönen Mischwald mit vielen Buchen, der zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis ist. Wir gehen vorbei an drei Hügeln, von der eine Sage berichtet, dass sie Gräber von Musikanten wären, die seinerzeit auf dem Heimweg ausgeraubt und erschlagen wurden. Kurz vor der Ruppbauerhöhe biegen wir rechts ab und erreichen die Buschenschank Höller-Hansl. Nach einer Rast kommen wir durch den Ortsteil Lobming zurück nach Voitsberg.

Wegkennzeichen
539, 11, 543
Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Öffentliche Verkehrsmittel
Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Voitsberg. Anschließend ca. 10 min. Fußweg zum Rathaus. Nähere Informationen auf www.oebb.at und Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at .
Anfahrt
A2 Autobahnabfahrt Mooskirchen, beim Kreisverkehr 3. Ausfahrt (links) auf die B70 Richtung Voitsberg nehmen und der Beschilderung folgen.

 

Parken
Es sind ausreichend Parkplätze in Voitsberg vorhanden. Achtung: Von Montag bis Freitag gebührenpflichtig.

Kostenlose Parkplätze: Bitte der Beschilderung folgen.

Tipp des Autors

Wer gerne eine längere Tageswanderung unternehmen möchte, sollte sich auf die Wanderung "Rund um die Stadt Voitsberg" mit knappen 20 Kilometern begeben.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. 0043 3144 72 777

Fax.  0043 3144  72 777 20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Länge13,0 km

Autor
TV Lipizzanerheimat/EU | erstellt: 22.04.2011 | geändert: 06.12.2017
Quelle
Tourismusverband Lipizzanerheimat
www.lipizzanerheimat.com

Logo


Downloads:

Tour drucken
Gesamte Tour mit Karte, Höhenprofil und Beschreibung als PDF speichern oder drucken
GPS-Track
GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät spielen
Google-Earth
Tour auf Google-Earth in 3D ansehen oder .KML-Datei speichern


Ligist -
der Beginn der
Schilcherweinstraße

Zimmeranfrage:

Anreise am:
Abreise am:
Lipizzaner-Heimat
Tourismusverband Ligist | 8563 Ligist 22, West-Steiermark (Österreich) | Telefon: +43(0)3143-22 29-0 | tourismus@ligist.info - www.ligist.info