Voitsberg - Arnstein Aibl - Langmannsperre - Voitsberg





Wanderung
Wanderung

Voitsberger Wasser-Kraft-Marsch

Außenansicht des Kraftwerkes Arnstein
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 31,1?km
Aufstieg:
1.490 m
   Abstieg:
1.489 m
Dauer: 12:00 Std
Tiefster Punkt: 386 m (Stadtzentrum Voitsberg)
Höchster Punkt: 1.269 m (Aiblwirt)

Kurzbeschreibung

Es stimmt, diese Wanderung ist ein Konditionsmarsch. Aber wir sind mit Stolz erfüllt, wenn wir wieder zu Hause angekommen. Unsere Wanderung führt uns von Voitsberg ausgehend über Arnstein zum Aibl und schließlich zur Langmannsperre. Wir durchqueren einerseits Teile der Stadt, andererseits erleben wir auch Natur pur und die für die Region Lipizzanerheimat typische und wichtige Wasserwirtschaft.

Beschreibung

Voitsberg ist eine der drei Städte in der Lipizzanerheimat und namensgebend für den Bezirk. Eine Besonderheit ist das von Arik Brauer gestaltete Rathaus. Rund 120 m² handbemalte Fliesen, die Sprichwörter darstellen, wurden in Mosaikform durch den Künstler Prof. Arik Brauer auf Außenwänden des Rathauses angebracht. Im oberen Hauptfassadenteil befindet sich das Glockenspiel mit sechs Keramikfiguren, die Liebe, Gerechtigkeit, Naturschutz, Mut, Frieden und Klugheit darstellen.

 

Im Jahr 2002 gestaltete der Künstler Prof. Arik Brauer die Fassade mit, in Bildsprache umgesetzten Sinnsprüchen und 2003 erhielt das Rathaus ein Glockenspiel. Im Stiegenhaus und in den Gängen befindet sich eine "ständige Galerie" mit Arbeiten heimischer Künstler von Friedrich Aduatz bis Franz Weiß.

Eigenschaften
aussichtsreich
faunistische Highlights
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
botanische Highlights

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start der Tour
Voitsberg, Arik Brauer Rathaus
Ende der Tour
Voitsberg, Arik Brauer Rathaus
Wegbeschreibung

Wir verlassen Voitsberg über die Arnsteinstraße, kommen an der Glasfabrik vorbei, überqueren kurz danach die Bahngeleise und kommen zum ehemaligen Gasthaus Tomberger (Arnsteinstraße 44). Von hier führt uns der stark ansteigende Weg Nr. 32 auf den ersten Höhenrücken. Dort überqueren wir die Panaromastraße und steigen neben der Kapelle in den Teigitschgraben ab. Unten angekommen sehen wir die erste Wegtafel mit der Nr. 21, die uns auf den Weg zum GH Aibl führt.

 

Von der Bachbrücke bis zum Kraftwerk müssen wir ca. 800 m die Straße benützen. Hinter dem E-Werk biegt der Weg 21 scharf links ab und verläuft praktisch neben der Rohrleitung bis zum Wasserschloss, der Bergstation des Schrägaufzuges. Wir bleiben weiter auf dem Weg mit der Nr. 21, die immer wieder die Straße abkürzt.   Nach ca. zwei Stunden haben wir die Höhe erreicht und können eine kurze Rast einlegen, um uns für die weitere Wanderung zu stärken.

 

Weiter geht’s durch einen prachtvollen Mischwald. Nach dessen Durchquerung erreichen wir die Autobahn, die wir unterschreiten müssen. Der Weg steigt ständig und wir bleiben sehr gerne im Wald.
Während wir länger durch einen Hohlweg gehen, kommt der Weg 568 von rechts. Es ist dies ein gutes Zeichen, denn das bedeutet, dass wir den höchsten Punkt, den GH Aibl, unserer Wanderung fast erreicht haben.

 

Der Rückweg vom Aibl bis nach Voitsberg verläuft mit der Wegnummer 568. Wir müssen nun bis zur Abzweigung den gleichen Weg zurück benützen. Zügig können wir ausschreiten, denn es geht nur noch bergab. Bei einzelnen Gehöften müssen wir die Autobahn überqueren. Nach dieser geht es erst über eine Wiese, aber bald nimmt uns der Wald auf. Einmal im Wald, dann am Waldesrand, immer noch bergab, kommen wir zum Erholungsheim der Pfadfinder.


Ein paar Meter trennen uns noch von der Asphaltstraße. Wir halten uns nach rechts, gehen über die Teigitschbrücke und weiter, bis wir die Straße Edelschrott – St. Martin erreichen. Hier geht es auf der Asphaltstraße ziemlich steil bergan. Haben wir endlich die Querstraße erreicht, gehen wir rechts bis kurz vor St. Martin, wo uns eine Wegtafel den Dammbauer ankündigt. Noch eine halbe Stunde Straße, bis wir bei einem alten steirischen Bauernhof links zur Hohlleiten absteigen.

Kurz vor dem Fluss Gößnitz gelangen wir zur Straße von St. Martin und noch 100 m zur Gößnitzstraße nach Gaisfeld. Gleich führt uns die Markierung links in den Wald. Wir bleiben auf dem beschilderten Weg und kommen schließlich zurück nach Voitsberg.

 

Wegkennzeichen
32, 21, 568
Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Sicherheitshinweise

Liebe Wanderfreunde!

Als Wandernde sind Sie im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken Sie bitte folgende Hinweise:

  • Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnütigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen

Danke für eure Rücksichtnahme!

Öffentliche Verkehrsmittel
Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Voitsberg. Anschließend ca. 10 min. Fußweg zum Rathaus. Nähere Informationen auf www.gkb.at
Anfahrt
  • A2 Autobahnabfahrt Mooskirchen
  • beim Kreisverkehr 3. Ausfahrt (links) auf die B70 Richtung Voitsberg nehmen und der Beschilderung folgen.

Routenplaner

Parken
Es sind ausreichend Parkplätze in Voitsberg vorhanden. Achtung: Von Montag bis Freitag gebührenpflichtig.

Kostenlose Parkplätze: Bitte der Beschilderung folgen.

Tipp des Autors

Ausstellungen von Künstlern im Arik-Brauer-Rathaus

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. +43 (0)3144 / 72 777 -0

Fax.  +43 (0)3144 / 72 777 -20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Asphalt1,8 km
Pfad0,3 km
Straße1,8 km

Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat | erstellt: 31.05.2011 | geändert: 06.12.2017
Quelle
Tourismusverband Lipizzanerheimat
www.lipizzanerheimat.com

Logo


Downloads:

Tour drucken
Gesamte Tour mit Karte, Höhenprofil und Beschreibung als PDF speichern oder drucken
GPS-Track
GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät spielen
Google-Earth
Tour auf Google-Earth in 3D ansehen oder .KML-Datei speichern


Ligist -
der Beginn der
Schilcherweinstraße

Zimmeranfrage:

Anreise am:
Abreise am:
Lipizzaner-Heimat
Tourismusverband Ligist | 8563 Ligist 22, West-Steiermark (Österreich) | Telefon: +43(0)3143-22 29-0 | tourismus@ligist.info - www.ligist.info