Bärnbacher Klostergeheimnis





Wanderung
Wanderung

Bärnbacher Klostergeheimnis: Wanderung auf den Hl. Berg (7)

Kirche am Heiligen Berg
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 7,2?km
Aufstieg:
251 m
   Abstieg:
251 m
Dauer: 2:30 Std
Tiefster Punkt: 434 m (Hundertwasser-Kirche St. Barbara)
Höchster Punkt: 539 m (Gipfel des Heiligen Berges)

Kurzbeschreibung

Um Bärnbach in seiner Vielfalt kennenzulernen bzw. die Umgebung genießen zu können, wandern wir auf den Heiligen Berg. Dort können wir die Ruhe genießen und das kleine Kirchlein besichtigen, wo täglich um 16 Uhr ein Gottesdienst stattfindet. Besonders am Abend ist dieser Ort für alle Herzensmenschen ein kostbarer Ort, fast wie ein Geheimnis.

 

Beschreibung

Diese Wanderung mit knapp 8km bringt uns auf den "Hausberg" der Bärnbacher. Sie ist ideal für jene geeignet, die in kürzester Zeit einen Ort der Stille erleben wollen. Unterwegs genießen wir schöne Ausblicke auf die Orte Bärnbach, Rosental und Köflach sowie auch auf das Lipizzanergestüt in Piber.

Die Karmelitinnen erzeugen und gestalten in liebevoller Handarbeit Wachskerzen. Auch die Kräuter für den Tee "Bärnbacher Klostergeheimis" wird nach einem Rezept von den Schwestern hergestellt.

Wir können auch den Gebetsstunden lauschen. Täglich finden von ca. 6 bis 19 Uhr fünf Gebetsstunden statt, die mit Chorälen der Schwestern umrahmt werden. >> Uhrzeiten für Heilige Messen und Gebetsstunden

Eigenschaften
aussichtsreich
Geheimtipp
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich
kulturell / historisch

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start der Tour
Bärnbach, Hundertwasser-Kirche St. Barbara
Ende der Tour
Bärnbach, Hundertwasser-Kirche St. Barbara
Wegbeschreibung

Dieser Weg führt uns zum Karmel auf den Heiligen Berg und beginnt direkt bei der Hundertwasser-Kirche St. Barbara in Bärnbach, die gleichzeitig auch der Startpunkt der 3. Etappe des Weststeirischen Jakobsweges ist. Wir wandern Richtung Piber, bis wir nach ca. 200m zur Karellystraße kommen. Vorbei an den Sportanlagen führt uns der Weg rechter Hand auf den Heiligen Berg. Beim Hochbassin halten wir uns links und erreichen nach 15 Minuten die Kirche und das Kloster.

Die Kirche wurde 1660 von Gräfin Elenore Eusebia von Wagensdorf gestiftet und besitzt einen schönen barocken Hochaltar aus der Zeit 1760/70. Sehenswert ist außerdem Portal, das nach Restaurierungsarbeiten 1969 wieder in altem Glanz erstrahlt.

Ausblick vom Heiligen Berg:

Von der Kreuzigungsgruppe aus blicken wir in südliche Richtung und sehen Voitsberg mit seiner Ruine zu unseren Füßen liegen. Begrenzt wird unser Blick durch das Aibl, einen Teil der Koralm. Westlich daran schließen die Hebalm, Packer-, Hirschegger- und Stubalpe an. Wir sehen das Gebiet Gößnitz, Maria Lankowitz, Köflach mit Piber, nördlich davon das obere Kainachtal, das den Blick bis zur Gleinalpe schweifen lässt. Gut sichtbar ist auch der Brendlstadl, ein Sommerhof des Lipizzanergestüts Piber. Östlich davon sehen wir den ehemals größten Braunkohletagebau Österreichs. Zu unseren Füßen liegt Bärnbach mit der weltberühmten Hundertwasser-Kirche, deren Goldkuppel im Sonnenlicht strahlt.

Zurück führt unser Wanderweg bis zum schon bekannten Hochbassin. Nun halten wir uns geradeaus und erreichen nach einem 45 minütigem Waldspaziergang eine Kapelle direkt am Kruezberg. Bei dieser nehmen biegen wir rechts in den leicht geschotterten Wiesenweg ein und folgen diesem Verlauf und der Beschilderung Nr. 7. Bei dem Gehöft "Maria Krug" verlassen wir geschotterten Weg und gehen geradeaus, dem Zaun folgend weiter, bis wir zum Waldrand kommen. Wir gehen der grün-weißen Markierung folgend, überqueren das Langensack-Brückerl und kommen direkt bei der Ortstafel von Bärnbach wieder zur asphaltierten Straße. Wir marschieren bis zum goldenen Zwiebelturm weiter und erreichen bei der Hundertwasser-Kirche St. Barbara unseren Ausgangspunkt und somit das Ziel unserer Wanderung.

Wegkennzeichen
7, grün-weiße Markierung
Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Sicherheitshinweise

Als Wandernde sind Sie auf den Almen, im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken Sie bitte folgende Hinweise:

  •  Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnötigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen
  • Halten Sie zu Weidetieren unbedingt Abstand

 Kein Winterdienst, Begehung der Wege auf eigene Gefahr!

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Bärnbach, weitere Informationen auf www.gkb.at

Anschließend ca. 30 Minuten Fußweg oder GKB-Linien-Bus.

Anfahrt
  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen
  • Beim Kreisverkehr: die dritte Ausfahrt der B70 Köflach nehmen und bis Rosental/Kainach (ca. 20 km) fahren.
  • McDonalds-Kreisverkehr: rechts die erste Ausfahrt nehmen und dem Straßenverlauf folgen.
  • Kreisverkehr in Bärnbach:die dritte Ausfahrt (links) nehmen und ca. 200m bis zur Hundertwasserkirche St. Barbara fahren.
Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Tipp des Autors

  Hundertwasser-Kirche St. Barbara, Vier Kapellen, Kirche und Kloster am Heiligen Berg, Mosesbrunnen

 

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3, 8580 Köflach

Tel. +43 3144 72 777

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com


Höhenprofil
Höhenprofil nicht verfügbar

Wegeart
Asphalt2,1 km
Weg1,4 km
Pfad3,7 km

Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat | erstellt: 13.02.2012 | geändert: 06.12.2017
Quelle
Tourismusverband Lipizzanerheimat
www.lipizzanerheimat.com

Logo


Downloads:

Tour drucken
Gesamte Tour mit Karte, Höhenprofil und Beschreibung als PDF speichern oder drucken
GPS-Track
GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät spielen
Google-Earth
Tour auf Google-Earth in 3D ansehen oder .KML-Datei speichern


Ligist -
der Beginn der
Schilcherweinstraße

Zimmeranfrage:

Anreise am:
Abreise am:
Lipizzaner-Heimat
Tourismusverband Ligist | 8563 Ligist 22, West-Steiermark (Österreich) | Telefon: +43(0)3143-22 29-0 | tourismus@ligist.info - www.ligist.info